Nachlese      
           
 
3.
UCI WORLD CUP am 6. September in CHEMNITZ     
   
   
    "Freie Presse" 08.09.08  
    Von Martina Martin
    Weltmeister kehren gern an Ihre Erfolgsstätte zurück  
    Radball: Hechtsheimer beim Weltcupturnier in Chemnitz besonders gefeiert - Dritter Platz kein Problem
                  Wertvollster Erfolg für Gärtringen   
    "Na klar hätten wir auch gern das Finale in Chemnitz gespielt. Aber man muß akzeptieren, wenn andere an diesem Tag eben besser sind", meinte Weltmeister Thomas Abel.
    Bis zum Halbfinale dominierten die Hechtsheimer ihre Vorrundenspiele klar, erzielten 33 Treffer in 4 Spielen. Doch gegen das starke Duo aus Svitavka wechselte die Führung ständig, ehe es nach dem 3:3 zum 4-Meter-Schießen kam, das 2:3 endete.
Beide fuhren dennoch erneut mit den besten Erinnerungen an "ein wiederum tolles Turnier" zurück.
     
    Den bisher größten Erfolg ihrer gemeinsamen Karriere hatten indes die Gärtringer im Gepäck. Erstmals gewannen sie ein Weltcupturnier, wollen in dieser Serie nun das Finale schaffen.
       
    Äußerst achtbar unter den Weltklasseteams aus sieben Ländern schlugen sich vom gastgebenden HRV Uwe Pönisch und Lars Gröer, sonst in der Sachsen-Oberliga aktiv, auf Rang 8.
       
    "Freie Presse" 30.07.08  
    "Radball: Weltcupturnier mit 10 Mannschaften im September erstmals in Chemnitz -
                                                        Gastgeber erhalten zusätzlichen Startplatz "
    Nach der WM 2006 nun erstmals in Chemnitz ein Weltcupturnier.
    "Das spielerische Niveau wird sogar noch höher sein, als bei der WM, bei dem jedes Land nur eine Mannschaft stellt. Beim Weltcup indes können bis zu 3 Teams aus einer Nation starten" (Claudius Dörffel)
     
    Claudius Dörffel und Peter Nestler haben bei der Organisation wieder alle Fäden in der Hand für eine perfekte Veranstaltung und einem unterhaltsamen Rahmenprogramm mit dem Trail-Weltmeister Marco Hösel.
     
    Als Gastgeber erhält der Verein einen zusätzlichen Startplatz: Die Sachsen-Vize-Meister Andre Österreich und Lars Gröer werden mit internationalen Teams um den Sieg kämpfen.
           
           
 
2.
WORLD CUP      
   
7. Juni
Ober-Olm      (Deutschland)  
           
    Rankinglist after 2th Tournament  
    1. MO CK Svitavka I CZE Loskot Robert /Vitula, Pavel 80 points
    2. SV Eberstadt GER Krichbaum, Jens /Krichbaum, Holger 50 points
    3. RV Gifhorn GER Rowold, Ingo/Rowold, Frank 45 points
    4. RV Hechtsheim GER Abel, Thomas /Hess, Christian 45 points
    5. CCK Kaseda JPN Hitoshi, Genozono /Toshimitsu, Teshima 40 points
    6. RMV Altdorf SUI Planzer, Dominik/ Schneider, Daniel 40 points
    7. Maubu Tokyo JPN Ono, Kazutoshi /Ashizuka, Masahiro 35 points
    8. RMV Mosnang SUI Schneider, Daniel /Schönenberger, Lukas 35 points
    9. Tanjung Puteri MAL Samsinar, Abd Halim/ Mohd, Zikri Bin Dahalam 30 points
    10. SCAA Hong Kong HKG HO, Wing Tai/LO, Man Fai 25 points
    11. RC Höchst III AUT Lubetz, Andreas/ Maccani, Martin 25 points
    12. Johore Bahru I MAL Mohd Aheidi/ Zulkifli, Senin 20 points
    13. RV Ober-Olm GER Brieske, Peter/ Schmitt, Dirk 20 points
    14. SCAA Kowloon HKG MAK , Wing Sun /CHUI, Chun To 18 points
    15. CSO Bukuresti ROM Doroftei Dorian/ Tric, Mircea 18 points
    16.Johore Bahru II MAL Rahaizad, Bin Ali/ ABU Abas Bin Nordin 16 points
    17. SNA Gent II BEL De Baena, Ryan/ Geldof, Patrick 16 points
    18. Macau MAC Lai, U Hin /Chan, Weng Keong 14 points
    19. JC Balbigny FR Renaud, Vial /Yohan, Andrè 14 points